Die Hüter des Todes

Shusterman, Neal, 2017
Walserbibliothek Thüringerberg
Verfügbar Ja (1) Titel ist in dieser Bibliothek verfügbar
Exemplare gesamt 1
Exemplare verliehen 0
Reservierungen 0 Reservieren
Medienart Buch
ISBN 978-3-7373-5506-3
Verfasser Shusterman, Neal Wikipedia
Beteiligte Personen Lutze, Kristian [Übers.] Wikipedia
Kurbasik, Pauline [Übers.] Wikipedia
Systematik DR.F - Fantasy
Verlag Fischer Sauerländer
Ort Frankfurt am Main
Jahr 2017
Umfang 544 S.
Altersbeschränkung keine
Band 1
Reihe Scythe
Sprache deutsch
Verfasserangabe Neal Shusterman. Kristian Lutze ; Pauline Kurbasik
Annotation Quelle: bn.bibliotheksnachrichten (http://www.biblio.at/literatur/bn/index.html);
Autor: Anita Ruckerbauer;
Eine scheinbar perfekte Welt, in der zwei Teenager zu angesehenen Killern ausgebildet werden. (ab 14) (JE)
In ferner Zukunft hat sich das Leben auf der Erde grundlegend verändert. Aus der Cloud unserer Zeit ist der Thunderhead geworden, der die Verantwortung für die Menschheit übernommen hat und seine Sache offensichtlich viel besser macht als jede Regierung vor ihm. Krieg, Hunger und Krankheiten gehören der Vergangenheit an und die Menschen können sich jederzeit wieder verjüngen lassen, weshalb auch der Tod überwunden scheint. Zwar kann wegen der intelligenteren und besseren Nutzung der Ressourcen jetzt deutlich mehr Menschen ein gutes Leben geboten werden, aber die ständig wachsende Bevölkerung ist trotzdem ein Problem. Deshalb wurde die Kaste der Scythes ins Leben gerufen. Deren Aufgabe ist es, nach bestimmten Kriterien Menschen auszuwählen, um sie "nachzulesen", was bedeutet, sie endgültig ins Jenseits zu befördern.
Eines Tages werden die Jugendlichen Citra und Rowan gegen ihren Willen von Scythe Faraday zu seinen Lehrlingen gemacht und lernen eine völlig andere Welt kennen. Denn die Scythes leben außerhalb der Macht und Kontrolle des Thunderhead nach ihren eigenen Gesetzen, die von hohen moralischen Ansprüchen geleitet sein sollten. Doch die Wirklichkeit sieht anders aus. Intrigen und Machtkämpfe stehen an der Tagesordnung und der neue Shootingstar Scythe Goddard entpuppt sich als blutrünstiger Massenmörder à la Charles Manson. Scythe Faraday ist ein Vertreter der alten Schule, aber nach seinem Tod landet Rowan bei dem psychopathischen Goddard, während die hochgeachtete Scythe Curie Citra unter ihre Fittiche nimmt. Doch am Ende ihrer Lehrzeit wird nur einer von den beiden zum Scythe ernannt - und dessen erste Aufgabe wird es sein, den Verlierer zu töten.
Erfolgsautor Neal Shusterman entwirft eine scheinbar perfekte Welt, in der sich ausgerechnet die höchste moralische Instanz als korrumpierbar erweist. Er lässt Scythe Goddard immer wieder moralische Grenzen überschreiten. Indem dieser ein Netz aus Intrigen aufbaut, macht er sich die Angst der Menschen vor dem Tod zunutze, um seine Macht weiter auszubauen, was auch in unserer Welt ein bekanntes Phänomen ist. Vor diesem Hintergrund kämpfen Citra und Rowan um den Erhalt ihrer Menschlichkeit. Obwohl sie wissen, dass am Ende einer von ihnen sterben wird, entwickeln sie Gefühle füreinander, was sie in einen schweren Konflikt bringt.
Im Vorab-Leseexemplar finden sich leider viele Grammatikfehler, das Buch hätte es sich verdient, dass sie vor dem endgültigen Druck korrigiert werden. Auf jeden Fall ein gelungener Auftakt zu einer Trilogie, die für alle Bibliotheken zu empfehlen ist.

Leserbewertungen

Es liegen noch keine Bewertungen vor. Seien Sie der Erste, der eine Bewertung abgibt.
Eine Bewertung zu diesem Titel abgeben